Test-Tussen

Produktests und mehr ~ *Beauty *Lifestyle *Food

Ombré-Nails Nagellack von Essence

Hallo Ladys,

 

vor ein paar Tagen war ich ja shoppen und hab diverse Mädchendinge gekauft 😀

 

Neu für mich entdeckt habe ich den Ombré-Nagellack von Essence. IMG_20151110_195117

Ich hatte mit vor ein paar Tagen schon diverse Blogs angeschaut in dem Ombré-Nailart vorgestellt wurde. Hierbei gabs auch tolle Anleitungen. Oftmals fand ich allerdings Gradient-Nails (z.B. bei lackiert). Mir war der Unterschied nicht ganz klar… also igtfy 😀

Google hat mir dann den, zumindest wörtlichen Unterschied ausgespuckt:

gradient bedeutet Farbverlauf

ombré bedeutet schattiert.

(Lina von lackiert hat in den Kommentaren den entscheidenden Hinweis zum Unterschied gegeben 🙂 )

Okay, ich seh da trotzdem keinen Unterschied.

Nun aber zum Lack.

Es handelt sich hierbei um die ‚Farbe‘ Pastel Ombré von Essence. Es ist eine 8 ml Flasche, den Preis hab ich, ehrlich gesagt, vergessen. Aber er wird höchstens 2,25 Euro gekostet haben.

Der Lack ist milchig bis weiß, der Pinsel für Essence-Verhältnisse eher dünn. Ich finde, der Lack riecht auch mehr, als die anderen Nagellacke.

 

IMG_20151110_195400Ich hab also das Übliche mit meinen Nägeln veranstaltet, feilen, begradigen usw.

Dann den Basecoat aufgetragen und als Hauptfarbe habe ich aus der Merry Berry Collection die Farbe 01 The Masked Ball gewählt. Ein dunkles lila-braun.

Nach dem Trocknen gings dann also los. Die Anleitung auf der Flaschenrückseite sagt folgendes: “… und helle ihn mit dem pastel ombré überlack schicht für schicht auf. zwischendurch gut trocknen lassen. tipp: je dunkler der nagellack, desto intensiver wird der coole pastel ombré look“

Ich hab also eine recht dicke Schicht des Ombré-Lacks aufgetragen und abgewartet.

Und tatsächlich, der Lack trocknete und meine Basisfarbe wurde heller. Nicht schlecht. Und so einfach. Nur leider total schief. Das könnte zum Einen an meiner nicht ganz so ruhigen Hand liegen, allerdings sieht man beim Auftragen auch nicht so gut, wo man dem ganzen ein Ende gesetzt hat. Man sollte auf jedenfall für gute Lichtverhältnisse sorgen.

Alles gut trocknen lassen und auf das oberste Drittel meines Nagels die nächste Schicht aufgetragen. Und nach dem diese auch getrocknet war, habe ich den Topcoat drübergepinselt (natürlich auch von Essence :D)

 

Hier mal das leicht schiefe, aber dennoch überzeugende Ergebnis:

IMG_20151110_193321

 

Ich finde es gar nicht so schlecht. Man benötigt nichts weiter dazu. Keine Schwämmchen, keine verschiedenfarbigen Nagellacke, nur Übung 😀 Aber das ist ja bei allen Mustern so.

Ich glaube, das nächste Mal werd ich nicht den Farbverlauf an einem Finger versuchen, sondern an jedem Finger einen kompletten Nagel überziehen und jedes mal eine Schicht mehr nehmen 🙂

 

FAZIT für Ombré-Nails Nagelack von Essence: yippieh!

2 comments

  1. Hey!
    Erst mal vielen Dank fürs Verlinken! 🙂 das sieht echt toll aus was du da gemacht hast! Mir war der Unterschied zwischen Ombre und Gradient Nails auch lange nicht wirklich klar aber mir wurde es so erklärt: gradient ist ein Farbverlauf auf einem Nagel und Ombre ein Farbverlauf über alle fünf Finger einer Hand. Also bei Ombre hätte der Daumen beispielsweise die dunkelste Farbe der Zeigefinger einen helleren Ton usw. bis zum hellsten Ton auf dem kleinen Finger. Versteht man irgendwie was ich meine??
    Liebe Grüße
    Lina

    • nina

      Aaahhhhh, ja ich weiß, was du meinst. Das ist das, was ich meinte mit “das nächste mal probier ich es nagel für nagel“.

      Danke für die Aufklärung, ich nehm mal oben den Hinweis auf dein Kommentar mit rein 🙂

Kommentar verfassen